Sternbild Löwe (Leo)

Mit freundlicher Genehmigung unter Nutzung der DVD-ROM "Redshift 7 Premium" © 2009 United Soft Media Verlag GmbH, München / © 2009 Maris Multimedia Ltd.

Der Löwe ist ein markantes Sternbild, das am Frühjahrshimmel leicht erkennbar ist. Die hellen Sterne Denebola, Regulus, Algieba (γ) und δ Leonis bilden den Rumpf. Die Sterne ζ, μ und ε Leonis stellen den Kopf dar. Diese gebogene Linie von Sternen wird mitunter auch als „Sichel“ bezeichnet. Der Hauptstern Regulus ist ein Sternj 1.Größenklasse und etwa 70 Lichtjahre von uns entfernt.

Der Löwe enthält einige relativ leicht zu beobachtende Doppelsterne. Unterhalb des Rumpfes findet man die Galaxien M 65 und M 66. Zusammen mit der Spiralgalaxie NGC 3628 bilden sie eine „Leo-Triplett“ genannte kleine Galaxiengruppe.

Durch den Löwen zieht sich die Ekliptik, daher wandern die Sonne, der Mond und die Planeten durch das Sternbild. Der Löwe gehört somit zu den Tierkreiszeichen. Aufgrund der Präzessionsbewegung der Erdachse hat sich der Zeitpunkt des Sonnendurchgangs gegenüber der Antike verschoben.

Mythologischer Hintergrund:

Die Halbinsel Peloponnes in Griechenland beheimatete in legendenhafter Zeit einst einen gefährlichen Löwen, der von Herkules in einer seiner zwölf Aufgaben zur Strecke gebracht werden sollte. Dieses Unterfangen erwies sich jedoch insofern schwierig, als dedr Löwe ein stahlhartes Fell und Krallen hatte, die so scharf wie Diamanten waren. Nachdem der Held vergeblich versucht hatte das Tier mit Pfeil und Bogen zu töten, erwürgte er es schließlich mit bloßen Händen. Das einzigartige Fell des Löwen, das sich nur mit dessen eigenen Diamantkrallen abziehen ließ, trug Herkules von da an als gepanzerten Mantel.

Mit freundlicher Genehmigung unter Nutzung der DVD-ROM "Redshift 7 Premium" © 2009 United Soft Media Verlag GmbH, München / © 2009 Maris Multimedia Ltd.