Pegasus

Mit freundlicher Genehmigung unter Nutzung der DVD-ROM "Redshift 7 Premium" © 2009 United Soft Media Verlag GmbH, München / © 2009 Maris Multimedia Ltd.

Der Pegasus ist ein ausgedehntes Sternbild am Herbsthimmel, das ein auf dem Kopf stehendes fliegendes Pferd darstellen soll. Die Sterne γ, α, β und Sirrah bilden dessen Körper – wobei Sirrah eigentlich zur Andromeda gehört. Die Sterne ζ, θ und ε formen den Hals und Kopf des Pferdes. Diese Sterne führen zum Kugelsternhaufen M 15. 

Mythologischer Hintergrund:

Für die Griechen galt Pegasus als das Kind von Medusa und Poseidon. Medusa war eine der Gorgonen, die Schlangen anstelle von Haaren hatte und bei deren Anblick jeder Sterbliche zu Stein erstarrte. Machdem Perseus die Medusa enthauptet hatte, entsprang Pegasus ihrem abgeschlagenen Hals. Pegasus trug für Zeus Blitz und Donner, und nur der Held Bellerophontes konnte ihn mit Hilfe des goldenen Zaumzheugs zähmen, das ihm die Göttin Athene geschenkt hatte. Bellerophontes und Pegasus besiegten die Chimaira (Chimäre), ein Ungeheuer mit Feuer speiendem Löwenhaupt auf einem Ziegen- und Drachenkörper. Als Bellerophontes übermütig wurde und den Himmel erstürmen wollte, warf ihn Pegasus jedoch ab und kehrte zum Wohnsitz der Götter zurück.

Mit freundlicher Genehmigung unter Nutzung der DVD-ROM "Redshift 7 Premium" © 2009 United Soft Media Verlag GmbH, München / © 2009 Maris Multimedia Ltd.