Absolute Helligkeit

Wenn alle Sterne gleich weit von der Erde entfernt wären, könnte man aus ihren scheinbaren Helligkeiten unmittelbar ihre Leuchtkräfte (Strahlungsleistungen) ermitteln. Um die Sterne unabhängig von ihren Entfernungen auch hinsichtlich ihrer Leuchtkräfte miteinander vergleichen zu können, wurde die absolute Helligkeit M (gemessen in Größenklassen) eingeführt. Die absolute Helligkeit M eines Sterns ist die Helligkeit, in der uns dieser Stern erscheinen würde, wenn seine Entfernung gleich 10 Parsec wäre. Die absolute Helligkeit ist ein Maß für die Leuchtkraft eines Sterns. Die absolute Helligkeit der Sonne beträgt M= 4,8 hoch m. Sie wäre also aus 10pc Entfernung mit dem bloßen Auge nur noch als schwacher Stern zu erkennen.

Nachdem man die absolute Helligkeit eines Sterns bestimmt hat, so kann man seine Entfernung nach folgender Formel berechnen:


Log(r) = (m-M +5) / 5


m = Scheinbare Helligkeit
M = Absolute Helligkeit
R = Entfernung in pc


Die Differenz (m - M), d.h. scheinbare minus absolute Helligkeit ist ein Maß für die Entfernung des Sterns. Den Ausdruck (m - M) bezeichnet man auch als Entfernungsmodul